Der kleine Gauß (**)

Der kleine Gauß

Selbst der geniale deutsche Mathematiker Carl Friedrich Gauß musste als Kind die Schule besuchen. Eine berühmte Geschichte über den kleinen Gauß im Mathematikunterrichte erzählt man sich heute so oder so ähnlich:

Weil sich der kleine Gauß in der Rechenklasse häufig stark unterfordert fühlte, waren seine Konzentration und Disziplin nicht immer die höchsten. Seinem Lehrer gefiel dieses Verhalten des kleinen Gauß natürlich überhaupt nicht.

Um ihn für sein Fehlverhalten zu bestrafen und auch um ihn für eine Weile zu beschäftigen, stellte ihm sein Lehrer eine sehr aufwändige Rechenaufgabe und hoffte, ihn dadurch ruhigzustellen zu können.

Die Aufgabe für den kleinen Gauß bestand darin, die ersten hundert natürlichen Zahlen aufzuaddieren. In anderen Worten, er sollte die Summe S=1+2+3+\dots+99+100 berechnen.

Doch zum großen Erstaunen des Lehrers hatte der kleine Gauß diese Aufgabe bereits nach zwei Minuten korrekt gelöst. Dem Lehrer ist klargeworden, dass sein genialer Schüler in dieser Klasse nichts mehr würde lernen können.

Wie lautet das Ergebnis der Aufgabe? Und noch viel wichtiger: Wie hat der kleine Gauß diese Aufgabe nur derart schnell lösen können?

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.