Schere, Stein, Papier (***)

Schere Stein Papier Brunnen Strategie Spieltheorie
Schere, Stein, Papier (& Brunnen).

Das klassische “Schere, Stein, Papier”

Wenn Uneinigkeit zwischen zwei Personen herrscht, so kann man sich zumindest häufig auf eine Entscheidung mit Hilfe einer klassischen Partie “Schere, Stein, Papier” einigen.

Dabei formen die beiden Spieler (gleichzeitig) mit ihrer Hand entweder eine Schere, einen Stein oder ein Blatt Papier.

Die Regeln dabei sind denkbar einfach:

Stein schleift Schere.

Schere schneidet Papier.

Papier umwickelt Stein.

Der grüne Gegenstand gewinnt gegen den roten Gegenstand. Bei einem Unentschieden wird das Spiel wiederholt.

Schere, Stein, Papier & Brunnen

Besonders auf Schulhöfen hat sich ein alternatives Regelwerk etabliert. Häufig spielt man dabei mit einer vierten Wahlmöglichkeit, dem Brunnen.

Spielt man mit dem Brunnen, so erweitern sich die Regeln wie folgt:

Stein schleift Schere.

Schere schneidet Papier.

Papier umwickelt Stein.


Papier überdeckt Brunnen.

Stein fällt in den Brunnen.

Schere fällt in den Brunnen.

Angenommen zwei Logiker spielen eine Partie “Schere, Stein, Papier & Brunnen” gegeneinander. Die beiden Spieler handeln stets vollkommen rational und wählen die bestmögliche Strategie.

Wieso spielt es für die beiden Logiker keinerlei Rolle, ob sie “Schere, Stein, Papier” mit oder ohne Brunnen spielen?

Fordere Deine Freunde mit diesem Rätsel heraus!

Tipp für Rätselfreunde:

P.S.: Du darfst die Hörbücher für immer behalten!

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert